Unsere sieben Nachhaltigkeitsziele

RheinStart fördert gemeinnütziges Engagement im Zuge einer aktiven Gestaltung der Energiewende und Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030.

Die von RheinStart geförderten Projekte müssen eines der sieben ausgewählten Nachhaltigkeitsziele verfolgen.

Mehr Informationen zum Einsatz der RheinEnergie beim nachhaltigen Umgang mit Energie und Ressourcen, finden Sie hier.

Die Agenda 2030 schafft die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten. Das Kernstück der Agenda bildet ein ehrgeiziger Katalog mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs). Die 17 SDGs berücksichtigen erstmals alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Soziales, Umwelt, Wirtschaft – gleichermaßen. Die Agenda 2030 gilt für alle Staaten dieser Welt. Entwicklungsländer, Schwellenländer und Industriestaaten: Alle müssen ihren Beitrag leisten. [Quelle: www.17ziele.de]

Alle 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung finden Sie hier. Wenn Sie die 17 Ziele spielerisch entdecken und mehr zu den Inhalten erfahren möchten, testen Sie Ihr Wissen beim Culper4Change - macht aus jungen Menschen Weltbürger.

Unsere Projektkategorien

Sie möchten sich mit einem Projekt bewerben, aber Ihnen fehlt noch die zündende Idee? In unserem Projektarchiv finden Sie alle Projekte, die bisher teilgenommen haben. Lassen Sie sich inspirieren.

Beispielprojekte für die zwei neuen Projektkategorien

SDG 4 - Hochwertige Bildung
Qualitativ hochwertige Bildung ist eine wichtige Grundbedingung für das Erreichen der Nachhaltigkeitsziele. Projekte dieser Kategorie müssen nicht aus der Umweltbildung kommen, sondern können sich z.B. auch mit dem Thema Digitalisierung befassen.

  • Workshops zu 3D-Druck, Virtual Reality, Robotik und Programmierung u.ä.
SDG 9 - Industrie, Innovation und Infrastruktur
Eine funktionierende Infrastruktur ist Grundlage für ein gutes Leben sowie eine innovative und produktive Wirtschaft und Industrie. Sie bestimmt auch ob wir am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

  • Die Verkehrswende ist ein Beispiel für Veränderungen der Infrastruktur und Förderung von alternativen Mobilitätsformen, z.B. den Ausbau der E-Mobilität oder die Stärkung des Fahrradverkehrs
  • Ablösung alter Technologien durch neue Klimatechnologien
  • Unterstützung des Aufbaus einer lokalen Verarbeitungs- und Veredelungsindustrie
  • Förderung von Projekten zur Verbesserung der wissenschaftlichen Forschung und zur Förderung von Innovationen